Auswertung der Action Weeks 2009

Danke an die autonome Gruppe die uns im besten diy-stil diese Auswertung der Action Weeks 2009 hat zukommen lassen!

Unserer Auswertung der Actionweeks 2009

Ganz nach dem Motto „lieber spät als nie“ kommt hier unsere Auswertung der Actionweeks 2009, die im Juni des letzten Jahres in Berlin stattfanden.

Der Text wurde bereits im Spätsommer geschrieben, konnte jedoch aufgrund einiger Problemchen noch nicht veröffentlicht werden. Dementsprechend sind einige Ereignisse, die uns gewisse Dinge etwas anders betrachten lassen, noch nicht mit eingeflossen. Trotzdem denken wir kann es nicht schaden den Text jetzt noch nach zuschieben, da es allgemein viel zu wenig schriftliches gibt, was sich mit den Aktionen und Entwicklungen im Kampf gegen Gentrifizierung auseinandersetzt. (mehr…)

Aktionsmonat für autonome Freiräume und gegen Repression!

BITTE WEITERLEITEN UND VERBREITEN!
Unsere Utopien gegen ihren Profit!

Aktionsmonat für autonome Freiräume und gegen Repression!

Die Zeit ist reif für eine unkontrollierbare Bewegung…

Dies ist ein Aufruf, der sich an alle selbst von Repression und Ausgrenzung betroffenen oder solidarischen Menschen, an alle Kleingruppen und linken Zusammenhänge, Künstler_innen und Aktivist_innen wendet. Er wurde formuliert, da die letzten Wochen in Berlin und in anderen Städten und Ländern turbulent waren und die Ereignisse sich überschlugen.
Es ist oft das gleiche Schema: Sobald sich Menschen einen Freiraum schaffen um dort kollektiv neue Formen des Zusammenlebens und -kämpfens zu erproben, schlägt der Staat mit seinen Repressionsorganen zu. Es kommt zu Räumungen, Verhaftungen und letztendlich auch zu Prozessen. Egal ob Erfurt, Magdeburg, Berlin, Hamburg, Dresden oder Oldenburg: in der kapitalistischen Verwertungslogik ist kein Platz für Freiräume. Uns reicht es schon lange und – es wird Zeit das wir gemeinsam zurückschlagen!
(mehr…)

Pressespiegel zu den Action Weeks

Es gibt jetzt einen Pressespiegel zu den Action Weeks 2009! Vielen lieben Dank an die fleißigen Menschen!!!

Download: [pdf]

Since the articles were only German its a document only in German. Translating 300+ pages is not possible for us…

Im Knast seit den Action Weeks in Berlin

No English Version, sorry…

Veröffentlicht von ABC Berlin auf Indymedia:

In Berlin fanden vom 6. bis 21. Juni die Action Weeks statt. Zwei Wochen lang gab es vielfältige Aktionen gegen Stadtumstrukturierung zu Gunsten von kapitalistischen Interessen, gegen die damit einhergehende Vertreibung der ärmeren Bevölkerungsteile bevorzugt in den Berliner Bezirken Friedrichshain und Kreuzberg, aber auch in Mitte und Prenzlauer Berg, und gegen die allgemeinen kapitalistischen Zustände.
Die Nächte wurden kürzer und wärmer, nicht nur aufgrund des Wetters. Das ein oder andere am Wegesrand abgestellte Automobil schlug Flammen, und dass nicht nur innerhalb der zweiwöchigen Action Weeks. Allein in diesem Jahr hat es bereits über 170 Fahrzeuge erwischt, darunter hochwertige Luxuskarren, Fahrzeuge von Repressionsbehörden wie Polizei und Ordnungsamt, und globalen Firmen wie Siemens, DHL, Bärenmenü, die an den momentanen Verhältnissen der Ausbeutung und Unterdrückung teilhaben und Profite erzielen mit ihren Geschäften an der Atomindustrie, bei Kriegsdienstleistungen und bei Ekelfrass für Flüchtlinge und Inhaftierte und einigen weiteren.
(mehr…)

Thats it!

English Version below…

Die Action Weeks sind vorbei und Tempelhof wurde nicht besetzt. Dennoch haben wir ein deutliches Zeichen an die Stadtpolitik gesendet. Mit vielen Workshops, Demonstrationen und diversen direkten Aktionen haben wir im Sinne von „Wir bleiben Alle“ für den Erhalt und den Ausbau von emanzipatorischen Freiräumen gekämpft. Die Brunnenstr183 wurde nicht geräumt und für zwei weitere Häusern wurde während der letzten zwei Wochen unser Anspruch angemeldet. Diese beiden Kämpfe sind aber noch lange nicht vorbei! Die Brunnen183 kann jederzeit geräumt werden und auch die Stadt wird nicht alleine zum unkommerziellen und unterdrückungsfreien Raum. Deswegen: Organisiert euch!
Darüber hinaus ist das Thema der Verdrängung einkommensschwacher Bevölkerungsteile aus den Berliner Innenstadtbezirken durch marktbasierte Aufwertungsprozesse (Gentrification!) endgültig in der öffentlichen Diskussion angekommen.
Dass aber sowohl in der Organisation als auch im Ablauf der Action Weeks und von Squat Tempelhof nicht alles unseren Ansprüchen nach abgelaufen ist, wurde öfters deutlich. Auf der gestrigen Abschluss VV wurde dementsprechend einiges an Lob aber eben auch einiges an Kritik verteilt. Wir nehmen diese/eure Kritik ernst und werden uns mit einer möglichst ausführlichen Nachbereitung bei euch melden. Je nach Kritikpunkt werden wir unser und euer Vorgehen mehr oder weniger öffentlich diskutieren und die Ergebnisse dann veröffentlichen. Ob nochmal zu einer öffentlich Nachbereitung eingeladen wird, ist noch nicht klar. Wir werden euch informieren.
Ein dickes danke geht raus an alle die sich eingemischt haben! Danke ihr Aktivist_innen, danke Orga-Crew, danke ihr Projekte und Häuser (vor allem die Köpi), danke ihr Vokü-Gruppen, danke Radio-Leute, danke an den technischen support, danke ihr Referent_innen der Workshops, danke Öffentlichkeits AG, danke EA (!!!), danke Antirepressions AG und out of action, danke an alle die den rechtsaußen Medienpopulismus nicht glauben und nicht zu vergessen: danke Squat Tempelhof!
Ihr seid die Besten!

### English ###
(mehr…)

Anti Repression Work

Sorry, so far only in german…

Weiter unten ein Text der Antirepressions AG. Hier jedoch erstmal folgendes:

Falls Ihr Unterstützung braucht, dann kommt zur WBA-Vollversammlung. Die WBA-Vollversammlung ist an jedem 27. im Monat, diesen Monat um 19 Uhr 30 in der Köpi.

WBA-Vollversammlung – 27. Juni 2009 – 19 Uhr 30 – Köpi – Köpenicker Straße 137 (Berlin-Mitte)

Die WBA Antirepressions-AG könnt ihr unter wba-antirepression(at)risup.net erreichen. Wir versuchen uns gerade ein genaueres Bild über die Repression während der Aktionswochen zu verschaffen. Noch haben wir kaum Informationen.

Sinnvoll ist es auch zum Ermittlungsausschuss (EA) zu gehen. Jeden Dienstag von 20 bis 22 Uhr bietet der EA Gespräche an, sammelt Gedächtnisprotokolle, hilft bei der Suche nach ZeugInnen und vermittelt AnwältInnen.

Ermittlungsausschuss (EA) – Dienstags – 20 bis 22 Uhr – Gneisenaustraße 2a (Mehringhof)


Berlin: Übersicht der Repression in den WBA-Aktionswochen

WBA Antirepressions-AG
(mehr…)

Nächstes Update erst am Montag…

… bis dahin könnt ihr gerne die zur Zeit aktuellere Website http://tempelhof.blogsport.de besuchen!

Next update is going to be posted on monday. Until then feel free to check the more up to date site http://tempelhof.blogsport.de.

Einmal werden wir noch wach…

Hier die letzten Informationen, alle von tempelhof.blogsport.de:

Infotelefon ab Samstag 11h: 0151 / 255 924 27

Pressetelefon ab 10h:
0175 / 882 06 10

Ticker: http://www.actionweeks.mobi

WAP Ticker: http://www.actionweeks.mobi/wap.php

Aktionskarte: [jpeg]

Merkblatt 1: [pdf] [english]

Merkblatt 2:
[pdf] [english]

Anlaufpunkte:

    - Kinder- und Familienstraßenfest (mit Hüpfburg!) ab 12h in der Lichtenrader Str.

    - Manfred-von-Richthofen-Str./Kleineweg, S-Bhf. Tempelhof

    - Platz der Luftbrücke, vor Haupteingang Flughafengebäude, U-Platz der Luftbrücke

    - In der Hasenheide, Columbiadamm gegenüber Sommerbad Neukölln

    - Hermannstr./Siegfriedstr. S-Bhf. Hermannstrasse


Zum Ablauf:

Wie immer: Viel basiert auf der kreativen Kraft der beteiligten Menschen. Etwas detailliertere Informationen gibt es morgen an den Infopunkten. Grundsätzlich soll sich ab 16h an den Kundgebungen am Platz der Luftbrücke und an der Hermannstrasse zentral versammelt werden, um den Forderungen nach einer Öffnung des Feldes und der Realisierung der Senatsversprechen vom letzten Jahr „Tempelhof aufmachen – für Alle“ Ausdruck zu verleihen.

Regeneration:

Im südlichen Teil der Hasenheide gibt es Ruhe, Entspannung und Erholung.

Wir wünschen euch allen einen erfolgreichen Tag! Squat Tempelhof! Wir bleiben Alle!

P*Radio ist abgeschaltet!

Hier die Deklaration der Radio Pirat_innen:

Nach einer einwöchigen Schifffahrt auf den Wellen der Berliner Stadtluft ging uns die Brause aus und wir streichen nun die Segel. Ahoi

Wir bedanken uns bei allen Schiffsratten für ihre rege Beteiligung und Flaschenpost und wünschen euch allen, dass ihr trockenen Fußes auf Tempelhof landen werdet.

Bringt eure Enterhaken mit und was ihr sonst noch braucht.

Heute ist nicht aller Tage, wir komm’ wieder keine Frage!

Das Abenteuer geht weiter! Volle Kraft voraus – aber rüschtüsch backbord! Pirates never die!

harrrrrharrrrr

WBA Broschüre nun an vielen Punkten vorrätig

Leider kam es aufgrund diverser technischer Probleme zu einer Verzögerung beim Druck eines größeren Teiles der Auflage der WBA-Broschüre 2009. Heute wurde der Rest der Auflage endgültig fertig, die Verteilpunkte – NewYorck im Bethanien, Baiz in der Torstraße, Schwarze Risse Kastanienalle, Infoladen XB – sind alle mit größeren Mengen versorgt. Sorry an alle, die
erfolglos versucht haben, Broschüren abzuholen!
Die Broschüre enthält übrigens keine Termine. Solange alternative Freiräume bedroht sind und die Mieten steigen, bleibt die WBA-Broschüre Sommer 09 aktuell und kann und soll verteilt werden!