(Kursiv sind Veranstaltungen markiert zu denen wir mit hin mobiliseren, die aber nicht direkt Teil der Action Weeks sind.
Cursive events are not really part of the Action Weeks, but we still want people to consider the event, because we support the ideas.)

Einen schöneren Zeitplan gibt es hier (Stand 05.06.): [pdf]

Timetable mit allen Terminen ab dem 12.6. als Word-Datei: [doc]

Website der Theorie AG mit Beschreibungen, Flyern und sonstigen Infos: [link]

English Timetable: [pdf]

Sa / Sat, June 6th

    15h, Potsdam Hauptbahnhof: Freiraumdemo [Link]

So / Sun, June 7th

    12h, KÖPI: Brunch

    15h, KÖPI: Auftakt VV

Mo, June 8th

    15h, KÖPI: Metallworkshop

    15h, Flughafen Schönefeld: Kundgebung gegen Massenabschiebung!
    Am Montag dem 08. Juni findet die größte Abschiebung seit Jahren statt. Aus diesem Grund geht es vormittags zum Flughafen Tegel und um 15h zu einer Kundgebung nach Schönefeld. Es wird dazu aufgerufen, dezentrale Aktionen zu machen, sich am Prostest zu beteiligen und natürlich viele Menschen mitzubringen!

    Weitere Infos gibts hier

    18h, Rigaer 105: Internet Security

    20h Kadterschmiede: Infoveranstaltung
    Soziale Kämpfe und Repression in Frankreich“. In Frankreich eskalieren Bildungsproteste, der Staat überzieht Squats und Einzelperonen mit Terrorismusverfahren. Bei einer Exploson starb eine Aktivistin. In Straßbourg sitzen
    noch Gefangene vom NATO-Treffen, immer wieder Konfrontationen in den Vororten. Infos wie das alles zusammenhängt und zur aktuellen Situation gibts auf dieser Veranstaltung. Eintritt frei.

Die/Tue, June 9th

    9h, Landgericht Littenstr 14: Kundgebung für Liebig 14
    In 4 Prozessen der zweiten Instanz wird über die Rechtmässigkeit der Kuendigungen entschieden, der Prozess findet im 3.OG in Raum 3810 Landgericht Littenstr.14.

    15h, KÖPI: Metallworkshop

    16h, Kadterschmiede: Verstecktes Theater

    18h, Ort folgt: Squat Tempelhof Antirep

    19h, Heilehaus: Out of Action Gesprächsangebot

    19.30h, XB Liebig: Vokü/Videos
    (Video-)Beam in die Vergangenheit autonomer Proteste. Anlauf- und
    Verschnaufpunkt für Aktivist_innen im Rahmen der Action Weeks.
    Austauschen, vernetzen, planen, essen, chillen… daneben.info

    20h, Rigaer 105: Repressions-WS:
    Muster repressiver Gewalt im Raum/ Selbst-und Fremdschutz“
    Kommt es auf Demonstrationen oder öffentlichen Versammlungen zu repressiven Situationen, gilt es, sich und sein näheres Umfeld -nicht nur vor physischem Schaden- zu schützen. Überträgt sich dieser Impuls auf mehrere Personen, entstehen oft „eingespielte“ Interaktionsmuster im Raum. Diese im eigenen Sinne erkennen, vermeidet Blessuren…

Mi/Wed, June 10th

    15h, KÖPI: Metallworkshop

    16h, Kadterschmiede: Stencil & Ad-Busting Workshop

    17h, Brunnen 6+7: Basteln gegen Gentrifizierung

    17h, Frauenknast Pankow (Arkonastr. 56 in Berlin-Pankow – S/U-Bhf. Pankow): Kundgebung in Solidarität mit Alex
    Am 20. Mai 2009 wurde die Antifaschistin Alexandra R. auf einerKundgebung verhaftet. Laut Aussagen von Zivilbeamten soll sie beobachtet worden sein, wie sie versucht haben soll, ein Auto anzuzünden. Zwei Tage vorher war sie wegen „nicht dringenden Tatverdachts“ (wegen des selben Tatvorwurfs) freigelassen worden. Dies erzeugte in der Boulevardpresse einen Aufschrei der Empörung. Die „Hassbrennerin“, wie sie der Berliner Kurier in diffamierender Weise nannte, „solle gefälligst weggesperrt werden“. Schnell wird deutlich, dass Polizei und Presse unter dem Druck stehen, einen Sündenbock für die mittlerweile fast zweijährige Welle an PWK-Brandanschlägen vorzuführen. Wir lassen Alex nicht allein und fordern: „Freiheit für Alex und alle anderen Gefangenen!“.

    18h, XB Liebig: Anti Sexismus

    20h, New Yorck im Bethanien: EA/Rechtshilfe

Do/Thur, June 11th

    16.30h, RAW: Demo
    Wir wollen, wo wir wohnen

    Für eine Entwicklung des Revaler Vierecks mit den AnwohnerInnen und NutzerInnen!!!
    Wer gestaltet die Stadt, wenn nicht die, die darin leben???
    Dazu rufen der RAW-tempel eV und Zirkus Zack für eine lustige und bunte Kiezdemo mit vielen Kindern auf!

    Donnerstag 11. Juni, 16.30 Uhr, Revaler Strasse, Tor 2, eine Runde durch den Kiez

    Anschließend wieder ‚Neues vom Garagendach’ am Tor 2 18:30-19:30
    NachbarInnen, kommt vorbei und mischt Euch ein!

    Englisch:

    We want, where we live
    We claim a development of Revaler Viereck with participation of the neighbourhood and the projects on RAW!!!
    Who designs the city, if not the inhabitants???
    RAW-tempel eV and Zirkus Zack call for a colourful and humorous demo through the quarter with many kids!

    Thursday, June 11th, 4:30 p.m., Revaler Str. 99, gate 2

    Afterwards like every Thursday ‘News from the Garage Roof’ at gate 2, 6:30-7:30 p.m.
    Neighbours come along and participate!

    17h, S+U Tempelhof: Fahrraderkundung

    19 Uhr, Humboldt-Uni | Seminargebäude am Hegelplatz Dorotheenstr. 24 | Raum 1.101 (s.u.): AK-Hopo, Perspektiven des Bildungsstreiks:
    Mit der Aktionswoche “Bildungsstreik 2009” vom 15. bis 19.6. werden Studierende gemeinsam mit SchülerInnen, Auszubildenden, Lehrpersonal und Hochschulbeschäftigten ihren Widerstand gegen die neoliberale Zurichtung des Bildungssystems zum Ausdruck bringen. In der Veranstaltung sollen die Perspektiven des Bildungsstreiks diskutiert werden: Wie lässt sich der Widerstand gegen die Krise der Bildungsinstitutionen verbreitern? Wie lassen sich Forderungen und Alternativen für ein sozial gerechtes und demokratisches Bildungssystem realisieren? Wo liegen Anknüpfungspunkte für Bündnisse mit anderen gesellschaftlichen Gruppen (Beschäftigte, Erwerbslose, sozialen Bewegungen etc.)? In welchem Verhältnis stehen der Bildungsstreik und die Proteste gegen die herrschende Krisenpolitik?

    19.30h, New Yorck im Bethanien: Anti Räumungs Vollversammlung
    Die Brunnen183 soll am 18.6. geräumt werden. Das finden wir scheiße. Um Widerstand zu koordinieren und letzte Infos zu verteilen, findet diese VV statt. Nicht abgesprochene dezentrale Protestaktionen sind natürlich trotzdem gern gesehen!

    20h, Bunten Kuh (Bernkastelerstr. 78 in Berlin-Weissensee – Tram 12, 24 Rennbahnstr.): Antirepressions-Infoveranstaltung.
    Der EA (Ermittlungsausschuss) lädt ein, um anhand der letzten Ereignisse (1. Mai u.a.) praktische Tips im Umgang mit Staat und Repression zu vermitteln und eure Fragen zu beantworten.

    21h, Subversiv: Film und Punkrocktresen
    Passend zu den Action Weeks gibt es im Rahmen der wöchentlichen Kneipe im
    Sub einen Film über die Räumung des Ungdomshuset in Kopenhagen und danach
    Punk aus der Konserve und Getränke am Tresen.

    As we have action weeks this week’s bar night at Subversiv will show a
    movie about the eviction of Ungdomshuset in Copenhagen followed by hanging
    out at the bar listening to punk.

Fri, June 12th

    16h, Kottbusser Brücke:
    Fahrrad-Demo gegen MediaSpree, steigende Mieten, Luxus für wenige und Verdrängung für viele, und den ganzen Stadtumstrukturierungsscheiß [link]

    17h, JVA Plötzensee (Nähe S-Bhf. Beusselstrasse): Knastkundgebung für 1.-Mai-Gefangene
    Seit dem 1. Mai 2009 sitzen etliche junge Leute in Berliner Knästen. Ihnen wird die Beteiligung während und nach der revolutionären 1.-Mai-Demonstration in Berlin-Kreuzberg vorgeworfen. Die Vorwürfe sind teilweise sehr hart, u.a. „schwerer Landfriedensbruch“ bis hin zu „versuchtem Mord“. Der Revolutionäre 1. Mai 2009 zog wieder mehrere Tausend Menschen auf die Straße, die ihren Unmut gegen Kapitalismus und Krieg lautstark äußerten. Einige müssen nun dafür sitzen.

    18h, KÖPI: Start des Vernetzungswochenendes
    Inoffizieller Start des Vernetzungswochenendes der Projekte Willkommensrunde/ kurze Projektvorstellung, Vorschlag des Zeitplans, Bierchen trinken, VOKÜ

    19h, Yaam: „Dein Kiez außer Kontrolle“ Konzert/Infoveranstaltung [link]

    21h, Schnarup-Thumby: Squat Tempelhof Infotresen

Sa / Sat, June 13th

    10h – 13.30h und 18h – 22h, KÖPI: Vernetzungstreffen
    --> 10h Brunch
    --> 11h Auftakt VV des Vernetzungstreffen der Projekte: Vorstellungsrunde, Idee des Treffens, Zeitplan
    --> 12h Diskussionsrunde zum Thema Freiräume und Utopie versus Realität
    --> 13h selbstorganisierte Projekte -ismen und Umgang mit Grenzüberschreitungen

    13.30h – 21h, SfE (Gneisenaustrasse 2a)
    Workshops im Rahmen der Action Weeks Im Rahmen der Aktionswochen vom 6. bis zum 20. Juni werden verschiedene Workshops organisiert und angeboten.

    Wir betrachten das Konfliktfeld Stadtraum als Klammer für unterschiedliche soziale Kämpfe. Die Analyse der Prozesse und Konflikte im Kontext der kapitalistischen Stadterneuerungspolitik wirft Fragen auf über Verwertungslogiken im Stadtraum, dem Ablauf von Aufwertungsprozessen, Konzepten der Stadt-und Sicherheitspolitik und konstruktiver Kritik an Freiräumen.
    Durch Analyse, Kritik und Utopien sollen die Veranstaltungen den Aktionswochen einen theoretischen Hintergrund bieten und die überregionale Vernetzung fördern.

    Samstag 13.06. von 14-22 Uhr in der SfE, Gneisenaustr. 2a:
    Workshoptag mit David Harvey, André Holm, Volker Eick, Paul Martin Richter (Mediaspree versenken!), Sigmar Gude (TOPOS)

    Programm als Flyer: [pdf]

    14h, S Bhf Adlershof: Demo zum Abschiebeknast in Grünau [link]

19.30h, KÖPI: Autonome VV

So / Sun, June 14th

    10h – 16h, KÖPI: Vernetzungswochenende
    --> 12h Kleingruppendiskussion: besetzen, mieten, kaufen, sanieren, bauen und finanzieren
    --> 13h Vorstellung der in Gründung und bedrohten Projekten, Besetzungs-, Antiräumungsstrategien, Kampanien und Möglichkeiten der Unterstützung
    --> 15h Vokü-Food for Action
    --> 16h Abschluss VV

    13h, Görlitzer Park: Umsonstflohmarkt

    14h, Görlitzer Park: Aktionstraining von Squat Tempelhof

    15h, Mehringdamm Ecke Gneisenaustrasse: Demo
    Soli-Demo zur mexikanischen Botschaft. Am 14.6. jährt sich zum dritten Mal der Beginn des Aufstands von Oaxaca (Mexico). Wir gedenken der Opfer der Repression, die zur vorläufigen Niederschlagung des Aufstands führte, fordern die Freilassung der politischen Gefangenen, aber erinnern auch daran, dass die APPO noch nicht geschlagen ist und wir weiter solidarisch sind, mit der libertären Bewegung in Oaxaca. (AB Oaxaca rebelde)

    18h, KÖPI: Kopenhagen nach der Räumung 2007

    20h, Kommandatur AKZ KÖPI: AKTIONISTISCHE SIEBDRUCKEREI (Workshopangebot Plakat + Textildruck)
    juhu wir machen unsere eigenen Shirts, Flyer, Flaggen, Schablonen…..
    bringt Eure Entwürfe / Ideen mit
    (+ zwar am Besten schwarz gedruckt auf Transparentpapier)
    -Rückfragen / Anmeldungen + wat sonst noch:
    kommandatur@koepi137.net

    [ACTION!-Silkscreenworkshop 20 to 24 o`clock; poster and textile….. bring your own ideas!
    (the best black and white on transparent paper)
    questions: kommandatur@koepi137.net]

Mo, June 15th

    10h – open end, Brunnen183: Bau – Action

    15h, KÖPI: Metallworkshop für angewandten Widerstand

    16h, RAW: Workshop zur Projektentwicklung
    „Wie komme ich von der Idee zum realen Projekt?“
    Im Rahmen des Workshops wollen wir Ansätze zur Beantwortung dieser Frage gemeinsam entwickeln. Von der grundsätzlichen Definition eines Projektes, über seine Ausgestaltung und Entwicklung, bis hin zu Möglichkeiten der Finanzierung und Umsetzung, werden die wesentlichen Arbeitsschritte kurz umrissen. Aktuelle Ideen oder Projektvorschläge der TeilnehmerInnen sind willkommen und werden nach Möglichkeit aufgegriffen.
    Anzahl TeilnehmerInnen: maximal ca. 20 Personen
    Durchführung: Andrea Taha

    18h, Rigaer 105: Internet Security

    19.30h, Herzbergstr. 32: Squat Tempelhof Infoveranstaltung

Die / Tue, June 16th

    15h, KÖPI: Metallworkshop für angewandten Widerstand

    16h, Kadterschmiede: Verstecktes Theater

    19h, Heilehaus: Out of Action Gesprächsangebot

    19.30, SfE:
    Squat Tempelhof Infoveranstaltung

    20h, Kommandatur AKZ KÖPI: AKTIONISTISCHE SIEBDRUCKEREI (Workshopangebot Plakat + Textildruck)
    juhu wir machen unsere eigenen Shirts, Flyer, Flaggen, Schablonen…..
    bringt Eure Entwürfe / Ideen mit
    (+ zwar am Besten schwarz gedruckt auf Transparentpapier)
    -Rückfragen / Anmeldungen + wat sonst noch:
    kommandatur@koepi137.net

    [ACTION!-Silkscreenworkshop 20 to 24 o`clock; poster and textile….. bring your own ideas!
    (the best black and white on transparent paper)
    questions: kommandatur@koepi137.net]

Mi / Wed, June 17th


    12h, Alexanderplatz: Schulstreik Demo

    15h, KÖPI: Metallworkshop für angewandten Widerstand

    16h, Kadterschmiede: Stencil & Ad Busting

    18h, XB Liebig: Antisexismus

    20 Uhr, Rigaer 105: WBA Theorie AG, Management of Public Spaces am Beispiel Tempelhof:
    In Berlin werden öffentliche Räume immer weiter umdefiniert. Kommerzialisierung, Überwachung, Konsumzwang, Sicherheitsdienste, glatte und stromlinienförmige Gebäude- und Parkstruturen lassen wenig Freiheiten. Tempelhof ist in diesem Zusammenhang als Paradebeispiel zu sehen. Erst wenn der Zugang und die Nutzung des Geländes kontrollierbar ist, wird der Zaun aufgemacht. Solche Politiken sind nicht dafür geeignet nachhaltige Regelungen für öffentliche Räume zu schaffen und gefährden den Einschluss von großen Bevölkerungsteilen, da ihr Interesse als nicht legitim gilt. Das Resultat wären angstvolle statt einschließende öffentliche Räume. In 2h wollen wir mit euch über diese Tendenzen und Gegenstrategien sprechen.

Do / Thur, June 18th

    7h, Brunnen183: Räumung verhindern! Danach, davor, dabei: dezentrale Aktionen!

    19h, Vetomat (Scharnweberstr. 35): Offenes Antifa-Café „Grenzenfreier Sommer“
    Vom 8. bis 10. Juli wird der G8-Gipfel in Italien stattfinden. Aktivist_innen aus Frankreich und Großbritannien laden vom 23.-29. Juni zu Aktionen an der Grenze zwischen den beiden Staaten in Calais auf. Dort hat GB die Überwachung der Grenze auf französisches Territorium vorverlagert, was es Menschen ohne entsprechende Papiere massiv erschwert, nach GB zu reisen bzw. dort einen Asylantrag zu stellen. Diese Grenze ist ein Ort der
    internen Kontrolle der EU und dient der Regulierung von Migration. Auch in Lebsos wird es im August ein „No Border Camp“ geben, dass sich jedoch insbesondere mit den EU-Außengrenzen beschäftigen wird. Lesbos ist ein zentrales Eingangstor für Tausende Flüchtlinge und Migrant_innen, die nach Europa wollen. Sie stapeln sich in kleinen Plastikbooten, bei ihrem Versuch, die Wassergrenze Türkei-Griechenland zu überwinden. Neben Lampedusa und Mellila macht sich hier besonders das rassistische europäische Grenzregime bemerkbar. Wie sich das Grenzregime entwickelt hat und welche antirassistischen Netzwerk existieren möchten wir im Rahmen einer Mobilisierungsveranstaltung, insbesondere für das Lesboscamp, mit euch erörtern. Referent_innen des Frassanito-Netzwerkes und Fels Intersol werden für die Infos sorgen, wie sorgen für nen netten Film.

    20h, Schwarzer Kanal: Queer Variété

Fri, June 19th

    16h, Infoladen Daneben: Berlin für Auswärtige

    19 Uhr, Rigaer 105: WBA Theorie AG, Interventionsebenen sozialer Kämpfe
    Interventionen gegen kapitalistische Stadtumstrukturierung: Wir wollen in diesem Workshop einen Überblick über verschiedene Formen zur aktiven Verschlechterung des Investitionsklimas geben. Auf welchen Ebenen müssen diese ansetzen? Welche Wirkungen sind beabsichtigt und sinnvoll, welche weniger?

    21.30h, Versammlungsraum im Mehringhof (Gneisenaustr. 2a): Late-Night Infoveranstaltung zu Squat Tempelhof

    20h, New Yorck im Bethanien: EA Rechtshilfe

Mo – Fri, 15.6. – 19.6.

    Bundesweiter Bildungsstreik!

Sa / Sat, June 20th

So / Sun, June 21st

    12h, KÖPI: Brunch

    15h, KÖPI / Tempelhof: Abschluss VV